Faustball: Kellinghusen startet mit zwei Teams
Saisonauftakt in der 1. Bundesliga Nord

      KELLINGHUSEN Mit den Lockerungen im Pandemie-Geschehen starten auch die 1. Bundesligen im Faustball in ihre Saison.

DYNAMIK: SCHLAGFRAU JAQUELINE BÖHMKER SCHMETTERT ÜBER DIE LEINE. VFL KELLINGHUSEN

Am Wochenende 19./20. Juni nehmen die Erstliga-Team des VfL Kellinghusen bei den Frauen sowie den Männern mit Hygienekonzept den Spielbetrieb wieder auf.

Die Bundesliga-Frauen des VfL konnten sich nach gefühlt ewig langer Pause schon einmal wieder bei einem Einladungsturnier des TK Hannover einspielen.

Dort gab es zunächst gegen TK Hannover II einen deutlichen 3:0-Erfolg nach Sätzen.

Deutlich mehr Gegenwehr gab es von der ersten Mannschaft der Gastgeberinnen, doch auch hier hatten die Störstädterinnen mit 2:1 das bessere Ende für sich.

Lediglich in der abschließenden Begegnung gegen den Liga-Rivalen SV Moslesfehn gab es am Ende eine 1:2-Niederlage.

Dennoch freute man sich über die Testmöglichkeit und die Spielpraxis, von der alle Spielerinnen reichlich bekamen.

Die Mannschaft von Coach Torbjörn Schneider geht am Sonntag, ab 11 Uhr, beim SV Moslesfehn in die Saison. Weiterer Gegner neben dem Gastgeber ist das Team von Bayer Leverkusen.

Die Kellinghusener Männer haben zunächst einmal den Abgang von Nationalspieler Rouven Kadgien zu verkraften.

Sie haben am Sonnabend, 19. Juni, ab 15 Heimrecht im Stadion an der Eichenallee und treffen auf den TV Brettorf sowie den Ahlhorner SV. 

VfL Kellinghusen Männer : Torbjörn Schneider, Christopher Böhmker, Sascha Heidrich, Tobias Jung, Marten Kabbe, Erik Maas, Till Julius Pietsch, Thorben Schütz, Hannes Brockmann. Trainer: Thorsten Holst.
VfL Kellinghusen Frauen : Jacqueline Böhmker, Lisa Maas, Annika Rennekamp, Levke Voß, Vemke Voß, Katrin Wauer, Nadja Zühlke. Trainer: Torbjörn Schneider; Betreuer: Marten Kabbe.

 
 

Am Sonntag, dem 13. Juni ging es für die Mannschaft der 3. Damen zum dritten und vorletzten Spieltag in der Schleswig – Holstein – Liga nach Breitenberg. 

Nachdem an den ersten beiden Spieltagen in der Schleswig-Holstein-Liga der Frauen in den Gruppen A und B die Vorrundenspiele ausgetragen wurden geht es nun an den Spieltagen 3 und 4 um die Platzierungspiele.
Die junge 3. Mannschaft des VfL Kellinghusen konnte in der Vorrunde in der Gruppe A trotz großem Einsatz und Leidenschaft keinen Sieg einfahren und spielt nun um die Plätze 5 – 8.
Dabei wurden in Breitenberg die Bemühungen der jungen Damen belohnt und der erste Sieg eingefahren.

Es berichtet Louisa Müller-Tischer:
Mit dabei waren Franziska Haack, Laura Bebensee, Sophie Vogt, Jella Karstens, Julia Krüger, Louisa Müller-Tischer und Coach Nadine Zühlke

Vor der Mannschaft lagen drei Spiele gegen:

  • TSV Gnutz
  • TSV Mildstedt
  • TSV Schülp 2

Das erste Spiel spielte die Mannschaft gegen den TSV Gnutz, in diesem Spiel hatten die Mannschaften mit starkem Wind zu kämpfen.
Trotz guter Leistung von unserer Mannschaft konnte sich der TSV Gnutz in diesem Spiel gegen unsere Mädels aus Kellinghusen durchsetzen und das Spiel mit 2:0 Sätzen für sich entscheiden.

Das nächste Spiel gegen den TSV Mildstedt konnte unsere Mannschaft mit 2:1 Sätzen dann gewinnen und sich über den ersten Sieg freuen.

In dem letzten Spiel gegen den TSV Schülp 2 konnten sich unsere Mädels leider nicht durchsetzen und verloren dieses Spiel mit 0:2 Sätzen.

Trotzdem sind alle mit der Leistung an diesem Spieltag zufrieden und freuen sich auf den nächsten und letzten Spieltag der 3. Damen am 22.08.21 bei uns in Kellinghusen.

Die Tabelle

Am Sonntag war die “2. Männer” nach der extrem langen Corona Pause endlich wieder unter Wettkampfbedingungen unterwegs.

Es berichtet Malte Dinter:

Nach einigen Verschiebungen traf man sich in Wakendorf.

Gegner an diesem ersten Spieltag waren:

  • TSV Schülp 2
  • VfL Pinneberg
  • TuS Wakendorf 2
  • TSV Lola 2

Mit 6 Spielern (Theo, Olaf, Andreas Bebensee, Jules, Malte und Neuzugang Silas),
in neuem Gewand und großer Vorfreude sollte dieser Tag sehr erfolgreich werden.

Im 1. Spiel gegen Schülp hatten wir am Anfang beider Sätze zwar unsere Schwierigkeiten und auch ein wenig Pech.
Bei mitunter starkem Wind kamen wir dann aber immer besser rein und konnten den 1. Sieg mit 2:0 einfahren.

Im 2. Spiel gegen Pinneberg lief im 1. Satz nicht viel besonders mit Leifs Sprungangaben hatten wir erhebliche  Mühe.
Danach und mit dem Pinneberger Ball 😉 lief es besser.
Pinneberg unterliefen einige Fehler und wir machten fast keine. Das Spiel wurde verdient mit viel Kampfgeist gedreht. 2:1 Kellinghusen.

Danach ging es gegen Wakendorf und ebenfalls tat man sich im 1. Satz schwer.
Also wieder über 3 Sätze.
Diesmal  nutzte  den Wind gut und am Ende stand  ein verdienter Sieg.

Im letzten Spiel gegen Lola ging es abermals im 1. Satz in die Hose.
Im 2. Satz entwickelte sich ein hin und her mit einem knappen Satzgewinn.
Im 3. Satz wurden dann nochmal alle Kräfte mobilisiert und freudig konnte man mit 8:0 den Tag beenden.

Die Tabelle

Landesmeisterschaft weibl. U18

geschrieben von Thomas Boll:

In Großenaspe wetteiferten mit dem VfL Kellinghusen, Großenasper SV, TuS Wakendorf und dem TSV Gnutz vier Mannschaften in einer einfachen Punktrunde um den Titel.

Dabei konnte sich der VfL Kellinghusen erfolgreich gegen seine Mitbewerber durchsetzen, musste aber in zwei Spielen über drei hart umkämpfte Sätze gehen.

Die Vizemeisterschaft ging an den TuS Wakendorf.
Der TSV Gnutz durfte sich über den 3. Platz freuen.
Der Großenasper SV musste noch Lehrgeld zahlen und blieb sieglos.

Die Abschlusstabelle

Landesmeisterschaft weibl. U14

es berichtet Laura Schneider:

Am vergangenen Samstag fand in Kellinghusen der zweite und gleichzeitig letzte Spieltag der weiblichen u14 statt.
Der ESV Schwerin, der TSV Gnutz und der VfL Kellinghusen kämpften dabei um den Landesmeistertitel.

Nach dem ersten Spieltag lag der VfL mit 4:0 Punkten und 6:0 Sätzen auf dem ersten Platz und hatte somit die größten Chancen auf den Titel.

Auf Grund der geringen Mannschaftsmeldungen wurden jeweils 3 Sätze gegeneinander gespielt.

Im ersten Spiel des Tages trafen die Mädels vom VfL auf die Mädels aus Schwerin und nach ein paar Unsicherheiten zu Beginn des ersten Satzes konnte das Spiel mit 3:0 (11:5, 11:2, 11:5) hochverdient gewonnen werden.
Dabei zeigten alle Spielerinnen, trotz schwieriger Windverhältnisse, überzeugende Leistungen.

Gespielt wurde in diesem Spiel mit Tine und Lotta in der Abwehr, mit Emma im Zuspiel und mit Chiara und Summer im Angriff.
Bereits nach diesem Spiel war den Mädels aus Kellinghusen der Landesmeistertitel  nicht mehr zu nehmen, trotzdem wollte man auch im letzten Spiel beweisen, dass man sich diesen auch wirklich verdient hatte.

Gegen Gnutz stellen die Betreuerinnen Jenni und Laura die Mannschaft ein wenig um und man begann mit Emma und Tine in der Abwehr, mit Chiara im Zuspiel und mit Summer und Lotta im Angriff. Leider wurde der erste Satz trotz ansprechender Leistung mit 10:12 verloren.
Anfang des zweiten Satzes musste Emma, die mittlerweile mit Chiara die Position getauscht hatte, das Spielfeld leider verlassen und es wurde zu viert weitergespielt.
Durch eine großartige Einstellung der Mädels und einer tolle Aufholjagd konnte der zweite Satz mit 11:8 gewonnen werden.
Der dritte und somit letzte Satz wurde dann leider mit 6:11 verloren.

Trotz der Niederlage gegen den TSV Gnutz, die sich durch zwei Siege an diesem Tag noch den zweiten Platz sicherten, konnte man durchweg zufrieden sein mit den Leistungen aller Spielerinnen.

Diese Leistungen machen Vorfreude auf die am 14.08.2021 in Kellinghusen stattfindende ODM und auch Hoffnungen auf eine Qualifikation zur DM.

Für den VfL spielten: Emma Niemann, Chiara Meyn, Summer Bewernick, Tine Retzlaff und Lotta Schacht.
Betreuerinnen: Jennifer Haack und Laura Schneider

Die Abschlusstabelle

….. der Faustballabteilung des VfL Kellinghusen für den 12.06.2021 (Spieltag SH weibl.U14)

Am 12.06.21 ab 11:00 Uhr findet auf der Sportanlage in Kellinghusen für die U14w der zweite und finale Spieltag um die Landesmeisterschaft statt.

Da wie bereits berichtet in dieser Staffel nur drei Teams gemeldet haben, trifft das Team des VfL auf folgende Gegner:

  • TSV Gnutz 
  • ESV Schwerin

Nachdem die jungen Kellinghusenerinnen am vergangenen Wochenende bereits beide Partien klar gewinnen konnte, ist die Mannschaft klarer Favorit auf den Landesmeistertitel.

Für diesen Spieltag ist ein 
Hygienekonzept der Faustballabteilung des VfL Kellinghusen in kraft, das sowohl von Spielerinnen, Betreuer und Besucher zu beachten ist:

Hygienekonzept 12.06.2021

geschrieben von Chiara Meyn: 

Endlich ging es wieder los.

Am Samstag, dem 05.06.2021 fuhren fünf Kellinghusener Mädels mit Coach Jaqueline zum ersten Spieltag nach Gnutz.

Vor uns lagen leider nur 2 Spiele, gegen TSV Gnutz und ESV Schwerin, da zurzeit nicht mehr Mannschaften gemeldet hatten.

Als erstes spielten wir gegen Gnutz.

Da wir alle gut drauf waren, gewannen wir, trotz Wind, ziemlich klar mit 11:6, 11:7 und 11:5.

Nach kurzer Pause ging es gleich weiter gegen den ESV Schwerin.

Auch dieses Spiel ging klar an uns (11:3, 11:8, 11:5).

Jacqueline und wir fünf Mädels waren sehr zufrieden.

Also kann der zweite und letzte Spieltag am 12.06.2021 bei uns zu Hause kommen.

Dort wollen wir uns die Landesmeisterschaft holen.

Es spielten für den VFL:
Lotta Schacht
Summer Bewernik
Emma Niemann
Tine Retzlaff
Chiara Meyn

 

Aus Hannover berichtet Nadja Zühlke!

Am Sonntag den 06.06.2021 machten sich Jacqueline, Nadja, Lisa, Annika R., Laura B. Und Nadine auf den Weg nach Hannover, um dort an einem kleinen Trainingsturnier des TKH Hannovers teilzunehmen.

Ohne offizielle Auflagen wurden die Störstädterinnen von Hannover angefragt, ob sie Lust hätten ein Turnier in kleiner Runde zu spielen.

Neben den 2 Mannschaften vom TKH war noch das Team aus Moslesfehn mit dabei.
Die Spiele gingen immer jeweils 3 Sätze, die Pausen konnte man individuell einsetzen.

Die Frauen waren leider auf sich allein gestellt, da das Trainerteam kurzfristig keine Zeit hatte mitzukommen.

Das Ziel war, sich erstmal wieder einzuspielen und auch etwas Wettkampf-Feeling zu entwickeln. Aber auch der Spaß am Spielen sollte nicht fehlen!
Voller Vorfreude endlich mal wieder etwas Spielpraxis zu sammeln, fuhr die Mannschaft um 09:45 Uhr los Richtung Hannover.

Nach dem die Hinreise etwas stockend und langsam lief, konnte sich die Leistung auf dem Feld hingegen sehen lassen.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten und den ein oder anderen unglücklichen Fehlern, konnte jedoch jede zeigen, dass die Mannschaft  das Faustball spielen noch nicht verlernt hat.

Im ersten Spiel wartete der TKH 2 auf die 6 Spielerinnen.
Dieses Spiel konnte mit 3:0 Sätzen gewonnen werden.
Jeder bekam seine Einsatzzeit und hatte so die Möglichkeit ins Spiel zu finden.
Diesem Spiel war deutlich anzumerken, dass die Mannschaft erstmal ihre Zeit brauchte, um sich einzuspielen.

Doch die Energie aus diesem Spiel wurde mit in die zweite Partie genommen.
Mit dem wachsenden Druck und Gegenwehr von dem TKH1, stieg auch die Leistung der VFL-Frauen.
Es zeigten sich in der Abwehr gute Aktionen, das Zuspiel kam konstanter und die Angriffe druckvoller und gezielter.
Dieses Spiel ging dann letztendlich mit 2:1 an die Störstädterinnen.

Im letzten Spiel gegen den SV Moslesfehn war die Leistung weiterhin auf einem guten Level.
Lediglich ein-zwei kleine Fehler schlichen sich ein, weshalb das letzte Spiel des Tages mit 1:2 an die Mossis ging.

Im Großen und Ganzem sind die VfL zufrieden mit ihrer Leistung.
Es wurde viel ausprobiert und man konnte sehen, was schon gut klappt und woran vielleicht noch gearbeitet werden muss.
Es hat sehr viel Spaß gemacht, endlich mal wieder gegen andere Mannschaften auf dem Feld zu stehen.

Ein großes Dankeschön an den TK Hannover für dieses kleine Trainingturnier!

Nun findet in 2 Wochen der erste Bundesligaspieltag statt. Der VfL ist zu Gast in Moslesfehn.
Neben dem SV Moslesfehn und uns sind noch die Frauen aus Leverkusen dabei.

Die VfL-Mädels freuen sich schon und hoffen die gute Leistung abzurufen, die sie heute bereits zum Teil zeigen konnten.