Gute Leistung mit 3. Platz in der aktuellen Tabelle belohnt!!!

es berichtet Jaqueline Böhmker:

Am Samstag ging es schon recht früh für unseren einzigen Jungen Theo, unterstützt von sechs Mädels, zum Spieltag nach Wakendorf.

Weiterlesen

Erfolgreicher Samstag!

Geschrieben von Jaqueline Böhmker:

Mit dabei waren Sherly Bewernick, Owe Schacht, Greta Schacht, Lasse Worm, Thore Gosau und Laja Windecker.

Weiterlesen

Am heutigen Sonntag startete ein Teil der ersten Damen und der U18 nach Wangersen um beim MTV Wangersen am 41. Frauen Hallenturnier teilzunehmen und vor dem Bundesligaauftakt ein letztes Mal die Form zu testen.

Es berichtet Jacqueline Böhmker:
Um es vorweg zu nehmen: Nach dem kleinen Debakel in Brettorf zeigte die Leistungskurve heute deutlich nach oben.

In der Vorrunde spielte man gegen

  • MTV Wangersen 2,
  • TSV Essel und den
  • TV Düddenbüttel 1.

Weiterlesen

Bericht von Nadja Zühlke und Jacqueline Böhmker

Zu unserem Spieltag in Hannover haben wir uns tatkräftige Unterstützung von Anika Rennekamp geholt, da wir auf Lisa Maas prüfungsbedingt verzichten mussten.

TK Hannover

Im ersten Spiel ging es gegen den TK Hannover, bei bestem Wetter.
Der VfL startete mit Jacqueline Böhmker im Rückschlag, Anika Bruhn an der Angabe, Vemke Voß in der Mitte und Katrin Wauer und Nadja Zühlke in der Abwehr.
Das Spiel war sehr durchwachsen. Wir haben immer wieder den Faden verloren und auf jeder Position haben sich Fehler eingeschlichen.
Cindy Ristel ist eine sichtliche Verstärkung für Hannover und auch die Abwehr holt immer wieder gute Bälle raus, was das Spiel auf Seiten der Kellinghusenerinnen deutlich erschwerte.
Nichts desto trotz konnte dieses Spiel gewonnen werden und 2 wichtige Punkte landen auf das Konto der Störstädterinnen (1. Satz 11:7; 2. Satz 6:11; 3. Satz 11:2; 4. Satz 9:11; 5. Satz 11:9).
Leider verletzte sich Vemke Voß im letzten Satz bei einer Rettungsaktion und konnte im zweiten Spiel gegen den TV Jahn Schneverdingen nicht spielen.

TV Jahn Schneverdingen

In diesem Spiel setzte Trainer Bernd Schneider Annika Rennekamp in die Mitte und der Rest blieb auf ihren Positionen wie im vorherigen Spiel.
Jacqueline übernahm jetzt beides. Die Mädels kamen ganz gut ins Spiel und konnten immer wieder in Führung gehen, aber trotzdem gewannen die Schneverdingerinnen 14:12 den ersten Satz.
Auch die anderen 2 Sätze waren hart umkämpft und man hat sich nichts geschenkt.
Aber zum Ende musste man sich auch in den nächsten beiden Sätzen geschlagen geben (2. Satz 8:11; 3. Satz 9:11).

Zusammenfassend kann man sagen, dass es überall Höhen und Tiefen gab und man somit nicht konstant das Spiel auf seiner Seite hatte.
Jedoch gab es auch viele gute Phasen, wo das Zusammenspiel und der Kampfgeist passten.
Der VfL kann also zufrieden mit 2 Punkten in der Tasche nach Hause fahren und sich auf den Doppelspieltag nächste Woche in Lemwerder und Ahlhorn vorbereiten, um auch dort die wichtigen Punkte zu sammeln.

Die Tabelle