Zusammengefasst von Malte Dinter:

Am heutigen Sonntag trat die 3. Männermannschaft des VfL Kellinghusen zu ihrem ersten Spieltag der Hallensaison in der Sporthalle Hennstedt-Ulzburg an.

Weiterlesen

Wie bei den Frauen, hat Sönke Spille auch die Männerteams der Bundesliga Nord auf den Prüfstand gestellt und seine Wertung auf der Seite der DFBL veröffentlicht.
Dabei hat er in seiner Prognose unserem VfL Kellinghusen jede Menge Vorschusslorbeeren mit auf den Weg gegeben:

Brettorf (DFBL/ssp). Ahlhorner SV, TV Brettorf und VfK Berlin: Das waren im vergangenen März die drei Mannschaften, die die 1. Bundesliga Nord der Männer bei der DM in Mannheim vertreten haben. Auch 2020 ist die Stadt in Mannheim wieder das Ziel für die Teams. Im Kampf um die DM-Tickets könnte es dabei so spannend wie schon lange nicht mehr werden. Es gibt keinen klaren Favoriten, die Aufsteiger vom Leichlinger TV und der Berliner Turnerschaft wollen alles daran setzen, die Klasse zu halten. Wie gewohnt hat Sönke Spille für die DFBL alle Neuigkeiten der acht Bundesligisten zusammengestellt und seine Prognose für den Saisonverlauf abgegeben.

Weiterlesen

…… für unser Mixed-Team!!

Am vergangenen Sonntag stand der 1. Spieltag unserer Mixed-Mannschaft in Großenaspe an.

Geschrieben von Andreas Bebensee:
Mit unserer Ü50-Offensive Jörg und Andreas W. sowie den Defensivkräften Nicole, Andreas B.
und den beiden Youngstern Kristin und Laura Marie ging es an den Start.

Weiterlesen

… so lautet die erfolgreiche Bilanz der Männer vom VFL Kellinghusens nach den beiden Vorbereitungstunieren für die Hallensaison der 1. Faustball – Bundesliga Nord.

Bericht geschrieben von Rouven Kadgien:

Mit zwei völlig unterschiedlichen Mannschaften nahm der VfL an diesen beiden Turnieren teil.

Fester Bestandteil beider Mannschaften waren Hauptangreifer Rouven Kadgien und Abwehrakteur Hannes Brockmann.
Komplettiert wurden beide Teams aus Spielern der 1.und 2. Mannschaft des VfL.

Umso überraschender dann die beiden Endergebnisse, welche mit zwei fast völlig unterschiedlichen Mannschaftsaufstellungen erreicht wurden.
In Bardowick, wie auch in Brettorf setzte man sich als Gruppensieger in der Vorrunde durch.

Weiterlesen

……. der Kellinghusener Bundesligisten!!!!!!!

Ein Bericht von Bernd Schneider:

Die drei Kellinghusener Bundesligisten gehen motiviert in die zweite Hälfte der Vorbereitung auf die kommende Hallensaison.
4 Wochen Vorbereitung liegen hinter ihnen. Die Männer und Frauen des VfL Kellinghusen starten dieses WE bei ihren ersten Vorbereitungsturnieren.

Männer am heutigen Samstag trifft der VfL beim Illmenau-Cup in Bardowick auf Konkurrenten aus der 1. Bundesliga und Teams aus den 2 und 3 Ligen.

Weiterlesen

Am vergangenen Wochenende fand in Hamburg die deutsche Meisterschaft der Senioren statt. 

Es berichtet Uwe Schneider.
38 Mannschaften aus allen Teilen Deutschlands suchten in den vier Altersklassen (Frauen 30, Männer 35,45 und 55) ihren deutschen Meister. 
Der VfL Kellinghusen war erneut in der Männerklasse M 45 vertreten und musste in der Vorrunde gegen den SSV Heidenau, den Leichlinger TV, den TV Weisel und den Gastgeber des ETV Hamburg antreten.
Man hatte sich nach dem 9. Platz bei der letzten Hallen-DM viel vorgenommen für die Meisterschaft … aber – um es vorweg zu nehmen – scheiterten die „alten Herren“ erneut bereits in der Vorrunde.

Mit dem SSV Heidenau traf man – wie bereits bei der Heim-DM im letzten Jahr – im ersten Gruppenspiel auf den Lieblingsgegner des VfL.
Und es wurde wie erwartet ein sehr enges Match.
Mit 9:11 ging der erste Satz bereits denkbar knapp verloren.
Doch sicherten sich das Team um Schlagmann Torsten „Theo“ Holst mit 12:10 Satz 2 und so musste man schon in der ersten Partie über die volle Distanz gehen.
Auch im entscheidenden dritten Satz konnte sich keines der beiden Teams Vorteile erspielen, am Ende gewannen die Jungs aus der Nähe von Dresden glücklich mit 12:10.

Nach der Auftaktniederlage bekam man es mit dem amtierenden deutschen Meister vom Leichlinger TV zu tun.
In diesem Spiel gab es für den VfL nichts zu holen, am Ende stand eine deutliche Niederlage mit 5:11 und 2:11.

Somit stand der VfL zur Halbzeit der Vorrunde im 3. Spiel des Tages gegen den TV Weisel unter Zugzwang, wollte man sich noch für die Endrunde am Sonntag qualifizieren.
Es entwickelte sich ein ähnlich spannendes Spiel wie gegen Heidenau – und wieder ging es über drei Sätze.
Konnte man den ersten Satz noch knapp mit 12:10 für sich entscheiden, ging der 2. Satz gegen das Team von der Loreley sehr deutlich mit 5:11 verloren.
Im dritten Satz war der Ausgang des Spiels bis zum Ende hin offen – leider hatte der VfL im dritten Satz mit 10:12 erneut das Nachsehen.
Aufgrund der übrigen Ergebnisse in der Gruppe war damit das Scheitern in der Vorrunde besiegelt.

Im Spiel gegen den gastgebenden ETV Hamburg ging es nur noch um eine möglichst gute Ausgangsposition für die Spiele um die Plätze 7-10 am Sonntag.
Aber die Luft war raus, so dass am Ende mit 8:11 und 5:11 eine weitere Niederlage zu Buche stand. Somit belegt man mit 0:8 Punkten Platz 5 in der Tabelle, der SSV Heidenau gewann überraschend die Vorrundengruppe B, gefolgt vom TV Leichlingen und dem TV Weisel.

In der Gruppe A setzte sich erwartungsgemäß der TSV 1860 Hagen, überraschend der TKD Duisburg als Gruppenzweiter und der Mitfavorit FBC Offenburg durch.

Am Sonntag traf man mit dem TuS Wakendorf auf den zweiten Ostvertreter der DM.

Auf dem noch nassen Rasen konnte sich keine Mannschaft im ersten Satz absetzen, jedoch verlor der VfL diesen knapp mit 9:11.
Den zweiten Satz holten sich jedoch die “alten Herren” mit 11:7 und so musste wieder ein Entscheidungssatz her.
Wieder war es in diesem Satz eine knappe Kiste – und wieder hatte der VfL (zum dritten Mal an diesem Wochenende) mit 10:12 das Nachsehen.

So blieb nur noch das Spiel um Platz 9, um nach 5 – teilweise unglücklichen – Niederlagen endlich einen Sieg einfahren zu können.
Gegner im letzten Spiel war der DM-Neuling vom FSV Hirschfelde.
Auch hier brauchte das Team erneut 3 Sätze, nach dem Verlust des ersten Satzes mit 14:15 konnten immerhin die beiden anderen Sätze mit jeweils 11:7 gewonnen werden.

Somit endete die Meisterschaft in Hamburg erneut für die VfL-er auf dem 9. Platz.

Deutscher Meister wurde ungeschlagen der TSV 1860 Hagen, gefolgt vom Überraschungsteam dieser Meisterschaft, dem TKD Duisburg als Vizemeister und dem FBC Offenburg als Bronzemedaillen-Gewinner. Platz 4 ging an den SSV Heidenau, die Plätze 5 und 6 belegten der TV Weisel und der Leichlinger TV.

Es war trotz der Platzierung ein schönes Faustball-Wochenende, und wir möchten uns an dieser Stelle nochmals herzlich bei allen Helfern und Organisatoren des ETV Hamburg für die tolle Ausrichtung der DM und die Unterstützung aus Kellinghusen bedanken.

Es war jedoch auch eine erkenntnisreiche Meisterschaft.
Zwar wäre vielleicht mit etwas mehr Glück auch eine bessere Platzierung möglich gewesen, allerdings haben wir feststellen müssen, dass wir als 45-Team nicht mehr ganz vorne mitspielen können.
Somit haben wir uns dafür entschieden, ab der Halle in der Altersklasse M 55 anzutreten … und mal schauen, wo für uns dann dort „die Reise“ hingehen wird. 

Es spielten:
Torsten „Theo“ Holst, Volker „Willi“ Meyer-Weichelt, Steffen Reinhardt, Thorsten Koth, Uwe Voss, Olaf Neuenfeld und Lutz Schulte am Hülse

Ergebnisse DM Feld 2019, M45

… aber keine Sorge – es ist nur für ein Wochenende ……!!

Am kommenden Wochenende findet am 14./15.09.2019 die diesjährigen deutschen Meisterschaften der Senioren im Feld statt.

Ausrichter ist in diesem Jahr der ETV Hamburg – und so wird es für das Team des VfL Kellinghusen auch in diesem Jahr eine besondere Meisterschaft werden, hat man doch über einen langen Zeitraum die Farben des Gastgebers vertreten.
Die Vorbereitungen des Vereins für die Meisterschaft mit insgesamt 40 Mannschaften in den verschiedenen Altersklassen laufen schon seit Monaten auf Hochtouren, zumal im Rahmen des “Hamburger Faustball Festivals” zusätzlich ein internationaler 3-Nationen-Cup mit den Nationalteams aus Dänemark und Belgien sowie einem VTF Hamburg Refugee Team.

Eröffnet wird das Event bereits am Freitag den 13.09. ab 16:00 Uhr mit den ersten Spielen des Nationen-Cups, bevor dann die Senioren am Samstag ab 9:00 Uhr mit ihren Vorrundenspielen auf den Sportplätzen am Steinwiesenweg in Hamburg beginnen.

Nach dem ernüchternden 9. Platz bei der Hallen-DM im Frühjahr in Rosenheim will es das Team um Schlagmann Torsten „Theo“ Holst noch einmal wissen und wird nochmals in der Altersklasse M 45 antreten.
Im letzten Jahr verpasste das Team bei der Heim-DM auf eigener Anlage nur knapp die Podestplätze und belegte einen sehr guten 4. Platz. Wohin in diesem Jahr „die Reise“ gehen wird, ist nicht genau vorherzusagen. Fest steht jedoch, dass die Mannschaft mit einem reduzierten Kader ohne Lutz Vogelpohl (verletzungsbedingt) und Uwe Schneider (hat seine aktive Laufbahn beendet) bei der Meisterschaft antreten wird.
Allerdings wird Uwe als Schiedsrichter im Einsatz sein und jede Gelegenheit nutzen, dass Team an der Linie zu unterstützen.

Die Gruppeneinteilung  (Gruppe B) bescherte dem VfL wieder einmal ihren „Lieblingsgegner” vom SSV Heidenau.
In den letzten Jahren konnten die Jungs aus der Nähe von Dresden häufig in den entscheidenden Partien besiegt werden, zuletzt auch in der Vorrunde auf der Heim-DM.
Zwar muss das Team verletzungsbedingt auf ihrem Hauptangreifer Uwe Jänichen verzichten, jedoch ist die Partie und deren Ausgang völlig offen.

Im zweiten Spiel des Tages trifft man mit dem TV Leichlingen auf den amtierenden deutschen Meister im Feld.
Auch in diesem Jahr gehören die Rheinländer ganz sicher zum Favoritenkreis und es wird sicherlich eine große Aufgabe sein, gegen das gut besetzte Team um ihren Hauptangreifer Stefan Hasenjäger zu bestehen.

Nach der offiziellen Begrüßung und dem Halbfinale des Nationen-Cups wartet dann mit dem TV Weisel der 2. der Westdeutschen Meisterschaft.
Die Jungs von der Loreley sind ein unangenehmer Gegner – will man aber nicht wieder in der Vorrunde scheitern, ist ein Sieg nahezu schon Pflicht.

Das gilt auch für die letzte Partie des VfL gegen den Gastgeber des ETV Hamburg.
Die Hamburger haben sich mit ehemaligen Bundesligaspielern verstärkt und werden sicherlich alles dafür tun, um ebenfalls in die Finalrunde einzuziehen.

In der anderen Vorrundengruppe treffen der TSV 1860 Hagen (erstmalig mit dem ehemaligen Welt- und Europameister Dirk Schachtsiek), der FBC Offenburg (Drittplatzierter der letzten Hallen-DM) sowie der TKD Duisburg (3. der Norddeutschen Meisterschaft), der DM-Neuling FSV Hirschfelde und der TUS Wakendorf als zweiter Vertreter der Regionalgruppe Ost aufeinander.
Der TSV Hagen und der FBC Offenburg gehören sicherlich zu den Topfavoritenauf den DM-Titel.

Wie in jedem Jahr ist zunächst einmal wieder das Ziel, die Vorrunde zu überstehen und sich für die Endrunde am Sonntag zu qualifizieren.
Dies wird jedoch keine leichte Aufgabe und so bleibt es abzuwarten, welche Rolle die „alten Herren“ in diesem Jahr spielen werden – ob Enttäuschung über ein erneutes Scheitern in der Vorrunde oder Jubel über die Qualifikation für die Finalrunde.

Egal wie es ausgehen wird, wir freuen uns auf eine tolle und spannende Meisterschaft und (mal wieder) auf ein außergewöhnliches Wochenende …
Selbstverständlich werden wir euch über den Verlauf der Meisterschaft so gut wie möglich auf dem Laufenden halten.

Natürlich würden wir uns auch sehr über möglichst viele Fans freuen – ist ja nicht so weit nach Hamburg …

Mehr Informationen :
Homepage des Veranstalters (Übersicht)
Homepage M45