Nach nur zwei Spieltagen steht der mit dem VfL Kellinghusen der erste Landesmeister in der Hallensaison 2019/20 fest.

Bereits am ersten Spieltag deutete sich die spielerische Überlegenheit des VfL an und diese setzte sich auch am zweiten Spieltag fort.

Ein Bericht von Trainerin Nadja Zühlke:
Am vergangenen Wochenende fand der letzte Spieltag der weiblichen u18 in Nortorf statt.
Mit dabei waren Annika Rennekamp, Levke Voß, Madline Vogt, Kyra Wiggers, Kristin Kitzmann, Jella Karstens, Julia Krüger, Tessa Needel und Louisa Müller-Tischer.

Weiterlesen

…. am vergangenen Wochenende startete die weibliche u18 in die Saison!

Bericht von Nadine Zühlke:
Am ersten Spieltag in Kellinghusen spielten für den VfL:  Levke Voß, Annika Rennekamp, Franziska Haack, Laura Bebensee, Kyra Wiggers, Maja Biß, Madline Vogt, Sophie Vogt und Kristin Kitzmann.

Weiterlesen

Bericht von Nadja Zühlke und Jacqueline Böhmker

Zu unserem Spieltag in Hannover haben wir uns tatkräftige Unterstützung von Anika Rennekamp geholt, da wir auf Lisa Maas prüfungsbedingt verzichten mussten.

TK Hannover

Im ersten Spiel ging es gegen den TK Hannover, bei bestem Wetter.
Der VfL startete mit Jacqueline Böhmker im Rückschlag, Anika Bruhn an der Angabe, Vemke Voß in der Mitte und Katrin Wauer und Nadja Zühlke in der Abwehr.
Das Spiel war sehr durchwachsen. Wir haben immer wieder den Faden verloren und auf jeder Position haben sich Fehler eingeschlichen.
Cindy Ristel ist eine sichtliche Verstärkung für Hannover und auch die Abwehr holt immer wieder gute Bälle raus, was das Spiel auf Seiten der Kellinghusenerinnen deutlich erschwerte.
Nichts desto trotz konnte dieses Spiel gewonnen werden und 2 wichtige Punkte landen auf das Konto der Störstädterinnen (1. Satz 11:7; 2. Satz 6:11; 3. Satz 11:2; 4. Satz 9:11; 5. Satz 11:9).
Leider verletzte sich Vemke Voß im letzten Satz bei einer Rettungsaktion und konnte im zweiten Spiel gegen den TV Jahn Schneverdingen nicht spielen.

TV Jahn Schneverdingen

In diesem Spiel setzte Trainer Bernd Schneider Annika Rennekamp in die Mitte und der Rest blieb auf ihren Positionen wie im vorherigen Spiel.
Jacqueline übernahm jetzt beides. Die Mädels kamen ganz gut ins Spiel und konnten immer wieder in Führung gehen, aber trotzdem gewannen die Schneverdingerinnen 14:12 den ersten Satz.
Auch die anderen 2 Sätze waren hart umkämpft und man hat sich nichts geschenkt.
Aber zum Ende musste man sich auch in den nächsten beiden Sätzen geschlagen geben (2. Satz 8:11; 3. Satz 9:11).

Zusammenfassend kann man sagen, dass es überall Höhen und Tiefen gab und man somit nicht konstant das Spiel auf seiner Seite hatte.
Jedoch gab es auch viele gute Phasen, wo das Zusammenspiel und der Kampfgeist passten.
Der VfL kann also zufrieden mit 2 Punkten in der Tasche nach Hause fahren und sich auf den Doppelspieltag nächste Woche in Lemwerder und Ahlhorn vorbereiten, um auch dort die wichtigen Punkte zu sammeln.

Die Tabelle

Am kommenden Wochenende wird es für die Mädels vom VfL ernst, denn die deutsche Meisterschaft stehen vor der Tür.
Die Reise für die Kellinghusener weibliche U18 geht Richtung Hessen, zum Heimatverein von Patrick Thomas und Co., dem TSV Pfungstadt, der der Gastgeber der diesjährigen Hallen-DM ist.

Ein Vorbericht geschrieben von Trainerin Nadja Zühlke.
Der VfL Kellinghusen hat sich als Ostdeutscher Meister für die deutsche Meisterschaft qualifiziert und reist mit insgesamt 9 Spielerinnen an.

Der VfL Kellinghusen spielt in der Vorrunde in der Gruppe B und trifft auf folgende Teams:

  • TSV Calw
  • TSV Pfungstadt
  • TV Brettorf
  • TV Weisel

Insgesamt spielt man in einer schweren Gruppe.

Erst im 7. Durchgang haben die VfL-Mädels ihr erstes Spiel.
Erster Gegner ist dann der TV Brettorf.
Außerdem müssen sich Vanessa Haack, Madline Vogt, Mayleen Wieckhorst, Annika Rennekamp, Kyra Wiggers, Kristin Kitzmann, Laura Bebensee und Franziska Haack in der Folge gegen den Titelverteidiger TV Weisel, den TSV Calw und den TSV Pfungstadt ihre Klasse unter Beweis stellen.

Es wird für das Kellinghusener Team ein schwieriges Unterfangen, aber trotzdem reist man positiv zur DM und möchte versuchen seine beste Saisonleistung zu zeigen.
Ein Platz in der Hauptrunde wäre Klasse, aber in dieser Gruppe muss dafür wirklich alles zusammenpassen.

Neben der Mannschaft nehmen auch ein paar Fans den langen Weg auf sich, um die Mädels zu unterstützen. Darunter auch die langzeitverletzte Levke Voß, die ihrem Team soweit es geht tatkräftig beiseite stehen wird.

„Wir wollen versuchen unsere beste Leistung abzurufen, um somit auch am Sonntag noch dabei zu sein“, so Trainerin Nadja Zühlke.

Weitere Informationen auf der Sonderseite des Gastgebers.
Spielplan und Ergebnisse

Am kommenden Wochenende, 2./3. März 2019 finden in Kellinghusen die Ostdeutschen Meisterschaften der weiblichen und männlichen U18-Teams statt.

Den Anfang machen am Samstag, 2.03.19 ab 13:00 die weiblich U 18-Teams gefolgt von den Jungs, die am Sonntag ab 10:30 Uhr in das Unternehmen um einen Teilnahmeplatz zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften einsteigen werden.
Gespielt wird jeweils in einer einfachen Runde jeder gegen jeden, wobei die beiden Erstplatzierten dann an den Deutschen Meisterschaften teilnehmen werden.

Die Voraussetzungen könnten für beide Kellinghusener Teams nicht unterschiedlicher sein:
Während die männliche U18 am Sonntag als krasser Außenseiter an den Start gehen wird, rechnen sich unsere Mädels realistische Chancen auf einen der ersten beiden Plätze aus.

U18w:
Geschrieben von Nadja Zühlke:
Am kommenden Samstag, den 02.03.19, startet unser weibliche u18 bei der Ostdeutschen Meisterschaft, welche in diesem Jahr vor heimischer Kulisse in Kellinghusen stattfindet.
Insgesamt wollen fünf Mannschaften am Samstag versuchen, einen der beiden Startplätze für die Deutsche Meisterschaft zu erreichen.
Diese findet dann dieses Jahr Ende März in Pfungstadt (Hessen) statt.

Trainerin Nadja Zühlke kann leider nicht auf den kompletten Kader zurückgreifen.
Jedoch unterstützen und einmal mehr die beiden u14-Spielerinnen Laura Bebensee und Franziska Haack.
Dabei sind sonst noch Annika Rennekamp, Vanessa Haack, Mayleen Wieckhorst, Madlin Vogt, Kyra Wiggers, Kristin Kitzmann und Maja Biß.

Der VfL spielt gegen:

  • TSV Breitenberg
  • Güstrower SC 09
  • ESV Schwerin
  • Berliner TS

Als Landesmeister ist es das Ziel der Mannschaft ganz klar das Finale zu erreichen und somit auch ein Ticket für die DM in Pfungstadt.

Spielplan und Ergebnisse

U18m:
Geschrieben von Hansi Brockmann:
Am kommenden Sonntag findet ab 10:30 Uhr die ODM der männlichen Jugend U18 in Kellinghusen statt.
Hier geht es auch gleichzeitig um die Qualifikation zur DM in Dennach (Schwarzwald).

Folgende Mannschaften sind Gegner des VfL Kellinghusen:

  • TSV Lola
  • Güstrower SC
  • Berliner TS
  • Großenasper SV

Für Jonas und Nico wird dies gleichzeitig die letzte Hallenrunde in Ihrem Jahrgang sein und die beiden sollten noch einmal richtig Gas geben.
Noch mit dabei sind Hannes, Mats, Jules, Johannes und Julian.
Man wird Sonntag nur als krasser Außenseiter an den Start gehen und wird versuchen gegen Großenasper SV und Berliner TS möglichst einen Sieg ein zufahren, um eine Chance auf den Podest Platz drei zu haben.
Gegen die beiden Favoriten Lola und Güstrow sollte es schwer werden etwas zu holen, aber man weiß ja nie.
Falls es zum dritten Platz reichen sollte, wären wir schon sehr zufrieden.

Spielplan und Ergebnisse

Wir wünschen unseren beiden u18-Teams viel Spaß und Erfolg und hoffen, dass sie sich ein DM-Ticket ergattern können!